Veranstaltungskalender

Wir möchten Ihnen auf unserer Webseite stets eine bundesweite Auswahl interessanter Veranstaltungsangebote zu den Themen Gesund Aufwachsen, Gesundheitsförderung in Kommunen, Ernährung, Gemeinschaftsverpflegung, Bewegung, Bewegungsräume, Bewegungsförderung, Netzwerkarbeit und Projektmanagement bieten.
Wir freuen uns jederzeit über ergänzende Hinweise auf interessante Angebote per E-Mail.

peb-Kongress Gesund aufwachsen in einer digitalen Welt

Datum: 20.02.2019

Kinder wachsen heute in einer digitalisierten Welt auf. Tablet, Smartphone, Notebook und Spielekonsole durchdringen den kindlichen Alltag in einer rasanten Geschwindigkeit und prägen damit das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen. Diese Entwicklung bietet ein enormes Potenzial für Vernetzung und Kommunikation und schafft insbesondere im Bildungsbereich neue Möglichkeiten der Teilhabe und Förderung. Aber ein kindlicher Alltag, der immer früher durch Medien geprägt wird, birgt auch Risiken. Bewegungsmangel, Konzentrationsstörungen, psychische Auffälligkeiten – die ständige Verfügbarkeit und Nutzung medialer Angebote kann Folgen für die Gesundheit haben. Umso wichtiger ist es, Verhältnisse zu schaffen, die Kinder stärken, einen reflektierten und gesunden Umgang mit digitalen Medien zu entwickeln. Wie dies gelingen kann und welche Herausforderungen und Chancen eine „digitalisierte Kindheit“ mit sich bringt, diskutieren Experten auf dem peb-Kongress.

Titel: peb-Kongress Gesund aufwachsen in einer digitalen Welt

Datum: 20.02.2019

Ort: Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstraße 58/59, 10117 Berlin

Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/peb-kongress-gesund-aufwachsen-in-einer-digitalen-welt-registrierung-53093331584

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weiterbildung Kommunale Gesundheitsmoderation

Die Weiterbildung Kommunale Gesundheitsmoderation wurde 2013/14 im Rahmen von IN FORM entwickelt und erprobt. Sie richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus kommunalen Verwaltungen, die für die Gesundheitsförderung in ihrer Kommune zuständig sind und eine ressortübergreifende Strategie entwickeln möchten.

 

© Andreas Gärtner