Experten-Workshop zur Kommunalen Gesundheitsmoderation in Köln vom 11.-12.9.2017

 

Mit dem Experten-Workshop in Köln am 11./12. September 2017 startete die zweite Runde der regionalen Workshops im Rahmen des Projekts "Kommunale Gesundheitsmoderation IN FORM". Auf Wunsch der Teilnehmenden der ersten Workshoprunde wurde das Thema "Präventionskette" von meheren Seiten beleuchtet. Den fachlichen Input zum Aufbau und Struktur von kommunalen Präventionsketten bot Dr. Antje Richter-Kornweitz von der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. (LVG & AFS).

Informationen der LVG & AFS zum Thema Präventionsketten finden Sie hier

Elke Borgmann von der Kreisverwaltung Düren stellte danach sehr anschaulich dar, wie über die Gestaltung von u.a. Präventions- und Bildungskonferenzen entlang der Lebenskette der Gedanke der Präventionskette in die Praxis umgesetzt kann.   

Der Vortrag von Elke Borgmann steht hier zum Download bereit

In der Arbeitsphase hatten die Teilnehmenden in Kleingruppen die Gelegenheit, anhand eigener Praxisbeispiele die Gestaltung von Übergängen zu skizzieren und relevante Akteure zu identifizieren und hatten so ausreichend Gelegenheit, eigeneThemen und Fragestellungen miteinzubringen.

Im maßgeschneiderten Methodenseminar zum Thema "Auf Augenhöhe kommunizieren - mit Konflikten konstruktiv umgehen" griff Alexandra Kramm von schulter-blick verschiedene Kommunikations- und Moderationsthemen aus der Netzwerkarbeit auf.

Dr. Dagmar Starke von der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen schloss den Workshop mit einem Vortrag zum Thema Netzwerkmanagement ab. 

Der Vortrag von Dr. Dagmar Starke steht hier zum Download bereit

 

 

Weiterbildung Kommunale Gesundheitsmoderation

Die Weiterbildung Kommunale Gesundheitsmoderation wurde 2013/14 im Rahmen von IN FORM entwickelt und erprobt. Sie richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus kommunalen Verwaltungen, die für die Gesundheitsförderung in ihrer Kommune zuständig sind und eine ressortübergreifende Strategie entwickeln möchten.

 

© Andreas Gärtner